Inge-Rose Lippok







  Biographie:
GEBOREN IN WOLFSBURG

1961-1965 PRIVATER ZEICHENUNTERRICHT BEI KARL-GUSTAV BECK, SCHLOSS WOLFSBURG

1964-1966 DRUCKEXPERIMENTE IN DER DRUCKWERKSTATT, SCHLOSS WOLFSBURG

1965-1969 STAATL. HOCHSCHULE FÜR BILDENDE KÜNSTE, BRAUNSCHWEIG BEI M. SATORIUS UND ALFRED WINTER-RUST

1969-1970 STAATL. AKADEMIE DER BILDENDEN KÜNSTE, KARLSRUHE BEI EMIL SCHUMACHER

1976-1983 ATELIER UND AUSSTELLUNGSRÄUME JASPERSALLEE 85, BRAUNSCHWEIG

1984-1986 GASTAUFENTHALT IN DER DRUCKWERKSTATT DER STÄDT. GALERIE SCHLOSS WOLFSBURG

1988 ARBEITSSTIPENDIUM DER HEITLAND FOUNDATION CELLE

1987-1989 ATELIER HELMKESTRASSE, HANNOVER

1990 ARBEITSSTIPENDIUM DES NIEDERSÄCHS. MINISTERIUMS

1990-1995 ATELIER IN DER KORNBRENNEREI HANNOVER

1996 ARBEITSSTIPENDIUM DES KULTUSMINISTERIUMS HANNOVER

1996-1999 ATELIER KARLOVY VARY LUCNY VRICH KARLSBAD, CZ

1999 ATELIER HANNOVER