Falko Behrendt



Seit 1973 mehr als 190 Einzel-Ausstellungen im In- und Ausland. Teilnahme an internationalen Graphik-Biennalen. Ausstellungsbeteiligung an über 380 Gemeinschafts-Ausstellungen. Arbeiten von Falko Behrendt befinden sich in zahlreichen privaten und öffentlichen Sammlungen. Das graphische Werk ist in einigen öffentlichen und privaten Sammlungen sehr umfangreich vorhanden.




  Biographie:
11.05.1951
Geboren in Torgelow (Mecklenburg/Vorpommern)
1970
Abitur, Beginn eines Studiums an der Verkehrshochschule Dresden
1971-1975
Studium an der Hochschule für bildende Künste in Dresden bei Prof. Günter Horlbeck und Prof. Gerhard Kettner
1975
Diplom als Maler und Graphiker, Umzug nach Neubrandenburg, dort freischaffend tätig
1977-1990
Mitglied im Verband bildender Künstler der DDR (VBK/DDR)
1978
Preisträger „Junge Künstler der DDR“, Frankfurt/Oder
1980 und 1983 Preisträger des staatlichen Kunsthandels „100 ausgewählte Grafiken“ (Förderpreis)
1991 Umzug nach Lübeck
Arbeitsstipendium der kulturstiftung Nordrhein-Westfalen in der Druckerei Kätelhön in Wamel. Gaphikpreis des Mainzer Kunstverein Eisenturm e.V.
1994 Umzug nach Hamburg
1997 Arbeitsaufenthalt in der Lithowerkstatt der Edition Copenhagen
1998 Einrichtung eines Ateliers im Hause der Druckerei Kätelhön, Wamel
Graphikpreis der Internationalen Senefelder-Stiftung
1999 Arbeitsaufenthalt im Atelier Statens Værksteder for Kunst, Gl. Dok, Copenhagen
2000 Arbeitsaufenthalt in Cinque Terre/Italien
2002 Arbeitsaufenthalt im Atelier Statens Værksteder for Kunst, Gl. Dok, Copenhagen
2003 Herausgabe der Mappe „Märchenbilder-Bildermärchen“ im Steintorverlag Möhnesee